Musikpolizei

 

Achtung Achtung! Hier spricht die Musikpolizei. Legen sie die Instrumente nieder und kommen sie mit erhobenen Händen raus. Alles was sie geistiges Eigentum nennen, kann und wird vor Gericht gegen sie verwendet werden. Jede Zuwiderhandlung wird mit Geld oder Freiheitsstrafen geahndet. Das Gebäude ist umstellt. Widerstand ist zwecklos.

Sie sitzen in den dunklen Ecken, kauern hintern Mauern
blick dich um sieh genau hin, überall sieht mann Sie lauern
auf Konzerten in den Bars, in den Kneipen und den Clubs
Sie sehen aus wie du und ich, genau das ist die Crux
an der Sache du kannst rennen, doch entkommen kannst du ihnen nicht
1984 – das System zeigt sein Gesicht
Ich weiß dich kennt kein Schwein, doch auch du passt in ihr Schema
früher bei der Stasi, heute bei der GEMA
sie schleichen durch das Netz fernab vom Mainstream und den Charthits
ein menschlicher Virus, der Fehler in der Matrix
sie liken dich bei Facebook, verfolgen dich bei Twitter
sie tarnen sich als Rentner und alleinerziehende Mütter
fadenscheinige Gestalten, du lebst nur in den Tag
sie leben für die Sache und sind immer auf der Jagt
befolgen das Gesetz, verfolgen Rechte Dritter
und wenn sie dich erwischen wird das Ganze ziemlich bitter
reihe ich Akkorde aneinander, packt mich die Paranoia,
gab es das schon, ich weiß es nicht, im Zweifel wird das teuer,
die Rede, die Kunst und die Gedanken sind frei,
falsch gedacht denn hier kommt die Musikpolizei.

1,2,3. Hier kommt die Polizei, hörst du die Sirenen (Versteckt dich wenn du kannst)
1,2,3. Hier kommt die Polizei, hörst du die Sirenen (Rechne nicht mit Toleranz)
1,2,3. Hier kommt die Polizei, hörst du die Sirenen (Sie hängen dir im Nacken)
1,2,3. Hier kommt die Polizei, hörst du die Sirenen (Versteck dich im Schrank)

Und dann sag lebe wohl, denn dein Geld geht nun auf Reisen
verkehrt ab jetzt hochgradig dekadenten Kreisen
geht durch unzählig Hände, führt das Leben eines Strichers
wandert durch viele Taschen bis in die Helene Fischers
So finanzieren wir kollektiv den Wohlstand der Eliten
der Tisch an dem Sie sitzen hat so einiges zu bieten
dort gibt es Kaviar und Hummer, das allerfeinste Brot
zu ihren Füßen gibts die Reste und es riecht dezent nach Kot
Sie laben sich am Kuchen, der Rest bekommt die Krümmel
hier unten herrscht, wer hätte es geahnt, ein riesiges Getümmel
so läuft das halt, gewöhn dich dran, so schnell wird sich nichts ändern
Dreck schwimmt immer oben und läuft auf allen Sendern
Das war nie der Traum vom Leben, das ist nur Überleben, lass uns mal drüber reden, gemeinsam überlegen, wäre es nicht besser jetzt zu gehen anstatt sich aufzuregen?
Doch wenn keiner drüber redet wird auch niemand was bewegen
Umverteilung wäre nicht schlecht, doch wer teilt schon gerne
Menschen sind so, ja ich weiß das Teilen liegt uns fern
aber könnten wir nicht lernen, anstatt Vermögen zu vermehren
auch mal etwas zu entbehren, um die Massen zu ernähren?