Zu alt

 

meine Birne feiert Kirmes, und die Leber Sylvester,
macht mal Platz – da kommt das Essen von gestern
auf der Habenseite steht nicht mehr so viel ich muss wohl gehen
denn ich bin voll wie’n Wandschrank, hast du meine Erektion gesehen?
Sowas verschenkt man nicht an Fremde, früher Party ohne Ende
heute geht mir Party ohne Ende auf den Sack, ich wende
und verschwinde, pack die Koffer, geh nach Hause jetzt ist Schluss
geh mir mit meinem dämlichen Gelaber selber auf die Nuss
hab früher Bars geleert, heute vertrag ich nix mehr
und morgen spring ich schlecht an, wie’n Rasenmäher
früher war ich morgens noch betrunken, heute kann ich froh sein
wenn ich nicht schon um zwölf in der Schüssel häng wie’n Klostein
ich mein; was ist los? geb dem Wein gern die Schuld
doch wenn ich ehrlich bin, werd ich’s Gefühl nicht los
das ich mittlerweile peinlicher bin als Casting-Shows
gebt mir doch ne eigene Reality-Soap

Ich bin zu alt für die Scheiße, die Party ist vorbei
Ich bin zu alt für die Scheiße, die Party ist vorbei
Ich bin zu alt für die Scheiße, die Party ist vorbei
ich muss heute nicht mehr mit, denn ich war früher schon dabei
Alt, scheiße, Party, vorbei

wenn ich mehr als einen Tag hintereinander feier’,
seh ich morgens aus wie Ozzy Osbournes alte Eier
früher war ich auf der Strasse mit nem knattrigen Mofa,
heute Pöbel ich aus dem Fenster wie ein tattriger Opa
ich zeter’ und zeter’ früher kam ich oft später,
heute gehe ich früher, muss ins Bett ich bin Schläfer
die Vitamintabletten retten mir den Tag
viel Magnesium und Zink – ob ich die vertrag?
früher ging voll ich ab, heute geh ich voll nach Hause
alle müssen auf mich warten, wie auf die große Pause
denn ich bin nicht mehr der schnellste, ich bin langsam wie’n Panzer
bergauf wird’s noch schlimmer, wie bei nem alten Dampfer
früher war ich verkatert, heute bin ich dein Vater
sag dir das es mal hart war und irgendwann ist halt Zahltag
früher konnt’ ich was ich trank kaum bezahlen
heute kann ich auch ohne Alkohol Spaß haben

Ich bin zu alt für die Scheiße (dann bleib doch daheim)

früher ging mein Geld drauf für Getränke, heute für Medikamente, oder Rente