Sommer in der Stadt

 

Ist das der Sommer in der Stadt? Ist das der Sommer in der Stadt?
Soll das der Sommer in der Stadt sein? Ich sag nein,
plünder’ mein Sparschwein und friste mein Dasein

Lieber auf `ner Wiese oder in ‘nem engen Zelt,
oder unter‘m Sternenhimmel wenn das Wetter mir gefällt,
hab kein Bock auf Smog kein Bock auf Industrie,
dieses immer gleiche Grau, vernebelt meine Phantasie,
Diese Stadt ist giftig wie Säure, ich beuge
mich nicht dem Diktat der reichen Leute,
Ich brauch keine neuen Einkaufszentren,
ich brauch frische Luft und Platz zum Campen,
diese Enge erdrückt mich, ich werd verrückt ich,
werd in dieser Stadt nicht mehr glücklich,
keine Kühe, keine Felder, alles aus Beton,
irgendwann platzt mir der kragen und dann renne ich davon,
Raus aus den Staus und den langen Warteschlangen,
weg von dem Dreck, ich hab tierisches Verlangen,
will mal wieder den Mond sehn, und nichts hören als den Wald,
wenn mir noch einer auf den Sack geht mach ich den Penner kalt, ne
Spass, aber echt jetzt! Zieh dir das mal rein,
soll das der Sommer in der Stadt sein?

Ist das der Sommer in der Stadt? Ist das der Sommer in der Stadt?
Soll das der Sommer in der Stadt sein? Ich sag nein,
plünder’ mein Sparschwein, zieh mir etwas Gras rein.

Geniesse die Natur geh mit den Vögeln einen zwitschern,
hier sieht’s aus wie in der Werbung sieh sich einer diesen Kitsch an
ist das nicht schön? Kuck mal, da hinten steht ein Pferd,
all diese ganzen Impressionen sind woanders ohne wert,
Ich atme ein, fühl‘ mich langsam selber wie ein Tier,
ich sink hinab auf alle viere und markiere mein Revier,
Streune durch den Wald und pinkle an die Bäume,
anstatt an Elektrozäune, hab gelernt zu überleben,
will nicht überheblich wirken, doch es muss mehr geben
als ein Leben lang im Regen zu stehen, nach Geld zu streben
abzuheben, fickt euch ihr ganzen Schlipsträger
der Hippie in mir, will euch lieben, doch wir sind zu verschieden
wenn ich von meiner Jugend auf dem Dorf erzähle,
hör ich euch nur lachen, doch nehmt euch vor mir in Acht denn ich kann
Feuer machen, ja hab’n dickeren Pimmel
und ´ne bessere Nase, eure Lügen stinken zum Himmel
ich sing für die Leute, die die Ideen kapier’n
und vor den grauen Mauer nicht kapitulier’n

Sommer in der Stadt, ist was man draus macht
Sommer in der Stadt